Suche
  • Judith Postler -unabh. Stampin' Up! Demonstratorin
  • & Kreativcoach in Rankweil
Suche Menü

Tassenkönig

So, jetzt wo mein Workshop rum ist, kann ich euch hier nochmals in Ruhe die Tasse zeigen, welche ich als Ansichtsexemplar gewerkelt habe. Ich lege euch zur Anleitung das Youtube Video von Nadine – mit Liebe und Papier ans Herz. Die Erklärungen waren für mich sehr gut nachzuvollziehen.

Als Stempelset kam eines zum Einsatz, auf das ich schon lange hin gefiebert habe: das Millionen-Umsatz-Set der Lieben Steffi Helmschrott von der Stempelwiese, meiner “Demonstrator-Omi”. Sie hat schon vor über einem Jahr den Millionenumsatz geknackt und durfte dafür an einem von ihr kreierten Stempelset mitarbeiten. Jetzt endlich ist es im Katalog unter dem Namen “Kunst mit Herz” veröffentlicht worden. Ich habe mich sofort darin verliebt und wollte es auf alle Fälle sofort für die Tasse verwenden.

Hier noch ein paar Tipps von mir:

  1. Geduld! Ich habe für den Abdruck, sicher 25 Versuche gebraucht, bis er so war, dass ich ihn behalten wollte. Man kann also schnell frustriert werden.
  2. Versamak davor: Wenn du erst einmal Versamark den Stempel gibst, hält so die StaZon Tinte besser dran, und du bekommst schnell den vollen Abdruck. StaZon trocknet schnell, lass dir nach dem Einfärben des Stempels nicht zu viel Zeit.
  3. Vor dem Stempeln mit Alkohol reinigen: Damit du eine wirklich saubere Oberfläche hast, reinige sie vor jedem Versuch mit Reinigungsalkohol. Ich habe Brennspiritus verwendet, geht genauso gut).
  4. Nach vier Versuchen die Stempel reinigen! Je öfter du nachfärbst, desto mehr Partikel setzten sich auch in den Zwischenräumen ab. Ich habe ca. alle 4-5 Versuche den Stempel ordentlich mit dem StaZon Reiniger und dem Säuberungskissen gereinigt, dann wird der Abdruck wieder viel klarer
  5. Es muss keine besondere Tasse sein, ihr könnt auch günstige Tassen verwenden. Am einfachsten ist es mit geraden Tassen, aber auch leicht geschwungene Exemplare können verwendet werden, für diese benötigt man aber aus meiner Sicht mehr Übung. Achtet aber darauf, dass die Glasur schön gleichmäßig ist,  sonst ist es nochmals schwerer einen schönen Abdruck zu erzeugen.

Habt ihr jetzt auch Lust bekommen, euch an einer Tasse zu versuchen?  Dann melde dich! Wenn es genug interessierte bastelnde Personen gibt, werde ich gerne nochmals einen Tassen Workshop anbieten.

Ich wüsche euch eine schöne Woche,

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.