Suche
  • Judith Postler -unabh. Stampin' Up! Demonstratorin
  • & Kreativcoach aus Götzis
Suche Menü

Weihnachten mit Schimmer

Einen wunderschönen 3. Advent wünsche ich euch! Heute darf ich euch endlich meine Karte zeigen, welche ich im Rahmen eines Teamswaps, organisiert über meine Stempelmama Nadine, gebastelt habe. Die Karte hier habe ich in meiner Lieblingsfarbe Lila geamacht, das besondere (was man leider auf den Bilder nicht gut erkennen kann, sind mit den tollen Glanzfarben gestaltet. Wie, das zeige ich euch heute hier im Blog.

Ihr braucht für meine Technik einen Fingerschwamm, den ihr nachher allerdingt nicht mehr verwenden könnt, das flüsterweiss Stempelkissen, sowie die Glanzfarben eurer Wahl (bei mir sind es Frostweis und Chamapgnernebel). Für jede Glanzfarbe braucht ihr einen Pinsel. Zuletzt sucht ihr euch denn Stempel raus, den ihr verwenden wollt.

Beim Stempel beginnt ihr mit Flüsterweiss und dem Fingerschwämmchen. Ihr bedecktden Stempel mit einer Schicht davon. Sie bildet den Hintergrund, auf den die Glanzfarbe verteilt wird. Wenn ihr die Deckung so habt, wie ihr sie euch vorstellt, dann nehmt ihr mit dem Pinsel Glanzfarbe auf und verteilt Punkte damit. Nicht versuchen es zu sehr zu vestreichen, die Punkte und Flecken verlaufen beim stempeln. Hier seht ihr einen fertig vorbereiteten Stempel zur Verwendung:

Den Stempel bringt ihr mit leichtem Druck auf das Papier auf, und lasst ihn einige Sekunden darauf liegen. Damit gebt ihr dem Papier Zeit die Farbe aufzunehmen und der Glanzfarbe sich schön zu verteilen.

Jetzt der Punkt, warum ich geschreiben habe dass der Fingerschwann nicht mehr verwendet werden kann. Ich habe im nächsten Schritt einfach die Reste auf dem Stempel mit dem Fingerschwamm verteilt. Da jetzt dieser auch mit Glanzfarbe voll ist, kann er nicht mehr im Flüsterweiss verwendet werden. Wer es sauber machen will, der spült den Stempel nach jedem Abdruck ab. Ich habe aber festgestellt, dass sich der Fingerschwamm nach 3 Durchgängen bereits so vollgesaugt hat, dass er wunderbar abdeckt, ohne dass er zusätzliche Farbe benötigt.

Für den Mond habe ich aus einem Papierrest einen Kreis ausgestanzt und mit dem Fingerschwamm einfach getupft. Da der Schwamm so gut gesaugt hat, konnte ich alle meine Karten so betupfen ohne nochmals Farbe zu benötigen. Einfach so lange tupfen bis der gewünschte Deckungsgrad vorhanden ist. Dann den Hintergrund etweder mit dem Heißluftfön trockenblasen oder auf eine Heizung legen, bis die Farbe trocken ist.

Vor den Himmel habe ich mit den Edgelits “Winterstädtchen” eine Stadtsilouette aus dem Farbkarton Vanille Pur vorbereitet, die ich mit Stampin’ Dimensionals darauf befestigt habe. Die Schleife ist wie der Farbkarton in Feige, der Spruch aus dem Gastgeberinnenset “Adventsgruß”. So ging mein Beitrag auf reisen.

Ich wünsche euch eine schöne Restadventszeit und möglichst keinen Weihnachststress.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.